Zahnärzte Mundpflege in der Pflege Leitlinien Downloads DGAZ DGAZ Nordrhein

Warum ist Mundpflege so wichtig?

Warum ist die Mundpflege auch bei alten und pflegebedürftigen Menschen so wichtig?

Die zwei bekanntesten Erkrankungen der Mundhöhle sind gleichzeitig die häufigsten Erkrankungen des Menschen überhaupt und diese entstehen zwangsläufig, wenn die Mundhygiene gewisse Grundforderungen nicht erfüllt: Einmal ist es die zerstörende Erkrankung der Zähne, die so genannte Karies, außerdem die Erkrankung des Zahnhalteapparates. Wenn der Zahnhalteapparat, die Struktur, die den Zahn im Knochen festhält, entzündlich erkrankt, spricht der Zahnarzt von Parodontitis (oder veraltet: Parodontose).

Wie entsteht die Karies?

Wenn wir einen sauberen Zahn haben, dann werden dort bald Mundbakterien hingelangen. Diese Bakterien sind immer im Mund vorhanden und werden mit dem Speichel transportiert. Sie kleben sich an die Zähne und vermehren sich. Der Zahnarzt spricht jetzt von Plaque, also einer Form von Zahnbelag, in dem viele Millionen solcher Bakterien leben. Wenn sie mit Zucker ernährt werden, produzieren diese Bakterien Säure, die dem Zahn Mineralien entzieht – es entstehen Löcher im Zahn. Dies ist dann Karies.

Wie entsteht die Parodontitis?

Auch hier spielen die Mundbakterien wieder eine wichtige Rolle: Sie kleben sich an die Zähne, sie vermehren sich, Plaque entsteht, und diese Plaque produziert neben den Säuren auch Giftstoffe. Diese Giftstoffe führen zu einer Entzündung des Zahnfleisches. In der Folge kommt es dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Abbau von Knochen und man spricht von einer Parodontitis.

Wenn wir mit guter Mundpflege Karies und Parodontitis vermeiden können, bedeutet das für den Patienten:

Es gibt aber noch einen Vorteil, der weithin unbekannt ist:

Mit optimaler Mundpflege verringern sich auch die Risiken für unsere allgemeine Gesundheit.


In den letzten Jahren wurden viele wissenschaftliche Studien durchgeführt, die sehr klare Zusammenhänge zwischen Mundgesundheit und allgemeiner Gesundheit zeigen konnten. In dem Buch eines amerikanischen Alternsforschers wurde das populär zusammengefasst: Mit guter Mundpflege und regelmäßiger zahnärztlicher Kontrolle lebt man viele Jahre länger!

Wie kann man diesen Zusammenhang erklären?

Der Mund ist eine ideale Eintrittspforte für Bakterien. Je mehr Bakterien im Mund sind, um so mehr können in den Körper gelangen, und dies tun sie umso leichter, je mehr Entzündungen vorhanden sind.

Folgende Erkrankungen treten bei schlechter Mundhygiene mehr als doppelt so häufig auf:

Druckbare Version