Klammerprothese als Modellgussprothese

Beschreibung:

Der Prothesenkörper und die Klammern sind aus gegossenem Metall. Lediglich die Anteile, wo Zähne ersetzt werden, sind mit Kunststoffsätteln ausgestattet. Die Verbindung von Klammern und Sätteln wird im Oberkiefer durch eine sichtbare Gaumenplatte und im Unterkiefer durch einen Bügel auf der Zungenseite mit Abstand zu den Zähnen hergestellt.

Vorteile:
Gute Abstützung auf den Zähnen, leicht erweiterbar, weniger Karies- und Parodontitis-Gefahr als bei der Kunststoff-Klammerprothese.

Nachteile:
Wenn Klammern sichtbar sind: schlechte Ästhetik, Karies-Gefahr für nicht überkronte Klammerzähne.

Pflegehinweise:

  • Tägliche Reinigung außerhalb des Mundes mit Prothesenbürste und Seife oder Spülmittel. Keine Zahnpasta verenden, denn sie enthält Schleifkörper, die den Kunststoff der Prothese aufrauhen können.
  • Die Prothese kann zusätzlich in einem Ultraschallbad mit Spülmittel gereinigt werden.
  • Ein Bad mit Reinigungstabletten vermindert die Bakterien auf der Prothese und verleiht ihr einen guten Geschmack.
  • Vergessen Sie nicht die eigenen Zähne zu putzen! Siehe auch unsere Hinweise für die Mundhygiene in der Pflege.

Besondere Hinweise:

  • Wird die Prothese z. B. über Nacht nicht getragen, so muss sie in einem Behälter mit Wasser aufbewahrt werden.
  • Achten Sie bitte auf verbogene oder fehlende Klammern. → Patienten/-in beim Zahnarzt anmelden.