Teleskop-Prothese als Kunststoffdeckprothese

Beschreibung:

Der Prothesenkörper aus Kunststoff ist wie eine Totalprothese gefertigt, in die Teleskope (Doppelkronen) über alle Restzähne eingearbeitet sind. Die Teleskope bestehen aus Zahnkäppchen, die fest auf den Zähnen verklebt sind und Aussenkronen als Teile der Prothese, die passgenau auf die parallelen Käppchen geschoben werden. Diese Versorgung wird gewählt wenn nur noch wenige eigene Zähne vorhanden sind. Hier wird der Halt durch Teleskope durch den Halt einer Totalprothese durch Adhäsion ergänzt. Leicht erweiterbar bis hin zur Totalprothese.

Vorteile:
Guter Halt bei wenigen Zähnen, gute Ästhetik, sehr gut erweiterbar.

Nachteile:
Die Gaumenbedeckung im Oberkiefer wird manchmal als störend empfunden. Die Handhabung setzt eine gewisse Geschicklichkeit voraus. Wenn die Versorgung länger nicht getragen wird, passt sie nicht mehr.

Pflegehinweise:

  • Tägliche Reinigung außerhalb des Mundes mit Prothesen-bürste und Seife oder Spülmittel. Keine Zahnpasta verenden, denn sie enthält Schleifkörper, die den Kunststoff der Prothese aufrauhen können.
  • Die Prothese kann zusätzlich in einem Ultraschallbad mit Spülmittel gereinigt werden.
  • Ein Bad mit Reinigungstabletten vermindert die Bakterien auf der Prothese und verleiht ihr einen guten Geschmack.
  • Die Teleskope in der Prothese können mit Wattestäbchen gereinigt werden.
  • Vergessen Sie nicht die eigenen Zähne zu putzen! Siehe auch unsere Hinweise für die Mundhygiene in der Pflege.

Besondere Hinweise:

  • Diese Prothese muss immer getragen werden! Nach längerer Pause wandern die Zähne und der Ersatz passt nicht mehr.
  • Achten Sie auf fehlende Zahnkäppchen! → Der/die Patient/-in muss dann zum Zahnarzt.